Unser sozia­les Enga­ge­ment: Die Seenotretter

Zu den See­not­ret­tern auf Nord- und Ost­see haben wir eine ganz beson­de­re Ver­bin­dung: Zum 100-jäh­ri­gen Fir­men­be­stehen von Diersch & Schrö­der spen­de­ten unse­re Gesell­schaf­ter als DS-Grup­pe ein neu­es See­not­ret­tungs­boot der Deut­schen Gesell­schaft zur Ret­tung Schiff­brü­chi­ger (DGzRS). Seit 2020 ist die OTTO DIERSCH mit rund 15 frei­wil­li­gen See­not­ret­tern im Ein­satz und sichert das Wat­ten­meer vor Norddeich.

Ret­tung aus See­not ist Team­ar­beit. An einem erfolg­rei­chen Ein­satz sind vie­le betei­ligt. Ohne Spen­den könn­ten die Besat­zun­gen nicht raus­fah­ren. Gera­de des­halb bekommt die DGzRS unse­re Unterstützung.

Die Seenotretter
Die Seenotretter

Enga­ge­ment mit Tradition

Vor­mann Mar­cus Baar sorgt dafür, dass auch wäh­rend Urlaubs- und Arbeits­zei­ten immer genü­gend frei­wil­li­ge See­not­ret­ter ver­füg­bar sind, um im Not­fall hin­aus­zu­fah­ren. Für ihn ist das Enga­ge­ment, ähn­lich wie für uns, Tra­di­ti­ons- und Fami­li­en­sa­che: Er selbst ist seit fast 20 Jah­ren dabei, sein Vater ist noch heu­te akti­ver Ret­tungs­mann und sein Nef­fe mit 26 Jah­ren der jüngs­te See­not­ret­ter auf der Sta­ti­on Norddeich.

Seit der Grün­dung der DGzRS 1865 wur­den bereits über 85.500 Men­schen gerettet.

Jahr für Jahr fah­ren die See­not­ret­ter mit ins­ge­samt 60 Ret­tungs­ein­hei­ten mehr als 2.000 Ein­sät­ze auf Nord- und Ost­see – finan­ziert aus­schließ­lich durch frei­wil­li­ge Zuwen­dun­gen. Dabei sind von den rund 1.000 Besat­zungs­mit­glie­dern mehr als 800 Frei­wil­li­ge. Sie alle sind bei jedem Wet­ter, rund um die Uhr ein­satz­be­reit. Mit Eurer Spen­de wol­len wir ihren uner­müd­li­chen Ein­satz unterstützen.

Die OTTO DIERSCH

… benannt nach unse­rem Fir­men­grün­der, ist ein 10,1 Meter lan­ges und 380 PS star­kes See­not­ret­tungs­boot der jüngs­ten Genera­ti­on, des­sen Frei­wil­li­gen-Besat­zung jeder­zeit zum Ein­satz auf der Nord­see bereit ist. Ihr Revier ist das Wat­ten­meer zwi­schen dem ost­frie­si­schen Fest­land und den vor­ge­la­ger­ten Inseln Juist, Nor­der­ney und Baltrum.

Unser wei­te­res Enga­ge­ment wird für ein Kli­ma­schutz­pro­jekt sein – bleibt gespannt, bald lest ihr hier mehr darüber.

Seenotrettungsboot der DGzRS, Peter Palkowski

NOCH FRA­GEN?

Zu den FAQsSchreib uns